Jedes Automatikgetriebe braucht auch mal 'ne Spülung! Lies selbst:

Auch das Getriebe ist eine Hochleistungsmaschine!

Reicht es denn nicht aus, das alte Getriebeöl abzulassen und neues aufzufüllen? NEIN! Weil Getriebeöl sich mit der Zeit auch verändert/ altert, und weil ein Automatikgetriebe reichlich Wellen, Zahnräder und Kupplungsbeläge enthält, die ordentlich Umdrehungen und damit auch Abrieb erzeugen, können kleinster Metall- u. Belagabrieb das Öl mit der Zeit extrem verschmutzen. Dieser Abrieb lagert sich überall ab u. wird nur zum Teil vom internen Ölfilter herausgefiltert. Im Schaltschiebergehäuse (Valve-Body) können diese mikroskopisch kleinen Partikel eine Fehlfunktion (Schwergängigkeit / Blockieren) der Steuerkolben verursachen und somit einen Totalausfall/ Schaden verursachen. Wenn das Getriebe schon begonnen hat zu rasseln oder nicht mehr sauber schaltet, dann kann schlimmstenfalls das Automatikgetriebe blockieren!!!! Damit bei einem Wechsel des Getriebeöls alle Rückstände und Verschmutzungen entfernt werden, ist das Spülen ein absolutes Muss. Dabei wird das Getriebe-Spülgerät sowohl an der Zu- als auch der Ableitung des Getriebeöls angeschlossen. Während auf der einen Seite neues Öl eingepumpt wird, werden auf der anderen Seite mit dem alten Öl alle Ablagerungen aus Ölwanne, Gehäuse, Drehmomentwandler, Kanälen und vor allen Dingen aus dem Schaltschiebergehäuse gespült/ entfernt. Was bei einem normalen Ölwechsel nicht stattfindet, weil meistens über 50% der Gesamtfüllmenge an Getriebeöl im Wandler und im Gehäuse zurückbleibt und das frische Öl mit dem Restabrieb verschmutzt!!!!!!!! Klingt einfach, ist aber in der Umsetzung aufwendig und sollte nur von Profis durchgeführt werden. Automatik-Getriebe lieben die Spülung und wenn Du Dein Automatikgetriebe liebst, dann lass das Getriebe spülen! Dein US-Car und Du sind beim Route66-Team bestens aufgehoben - für den Werterhalt Deines Fahrzeugs.




248 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen